AWK-Solitresen

Zur Abwechslung wollen wir Werbung machen, für eine Sache die uns sehr am Herzen liegt:

Im November wurde mit der Kampagne „Keine Bühne für Aluhüte!“ der AfD und ihren Aluhutfreund*innen gezeigt, dass sie selbst im vermeintlichen Hinterland ihren antisemitischen und verschwörungsideologischen „Alternativen Wissenskongress“ nicht unkommentiert durchziehen können. Bereits im Vorfeld wurde mit Infoveranstaltungen auf die Verflechtung von AfD, Verschwörungsdenken und Antisemitismus hingewiesen, es wurde recherchiert und schließlich mit einer Demo im beschaulichen Fröndenberg den „größten Polizeieinsatz der Geschichte“ und einen „Ausnahmezustand“ (Lokalpresse) vom Zaun gebrochen, so dass der Wirt alle Hebel in Bewegung setzen musste, um sich von dem Event zu distanzieren. Alles in allem also eine gute Sache. Wie so viele gute Sachen kostet aber auch das leider Geld. Und da kommt ihr ins Spiel!
Am Samstag, dem 15.12., ist ab 21 Uhr – also mit ausreichend zeitlichem Spielraum nach der Seebrücke-Demonstration – im Nordpol der noAWK-Solitresen. Kommt vorbei und lasst ein bisschen was springen, damit auch in Zukunft kein*e Wirt*in sagen kann, er*sie hätte ja von nix gewusst ;-)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.