Stadrundgang: Edelweißpiraten

27.01.14, 18:30 Uhr, Nordpol

Edel­weiß­pi­ra­ten – so nann­ten sich in den drei­ßi­ger und vier­zi­ger Jah­ren Grup­pen von Ju­gend­li­chen, die gegen die Nazis stan­den und sich vor­wie­gend gegen die Hit­ler­ju­gend or­ga­ni­siert haben.
Sie or­ga­ni­sier­ten sich in Dort­mund, aber auch im Ruhr­ge­biet und im Ber­gi­schen Land und tru­gen häu­fig unter dem Hem­d­kra­gen das aus Horn ge­schnitz­te Edel­weiß. In Dort­mund nann­ten sich die Edel­weiß­pi­ra­ten „Lat­scher“. Viele ihrer Mit­glie­der haben Zwangs­ar­bei­tern ge­hol­fen, Flug­blät­ter ge­druckt und sie kom­po­nier­ten Lie­der gegen die Nazis.
Unser Rundgang startet am Nordpol und macht an Orten aus der Geschichte der „Latscher“ Station. Wer schon vor dem Rundgang mehr zu den Dortmunder Edelweißpiraten erfahren möchte, findet im Wikpedia-Artikel zu Kurt Piehl Informationen.

Gefördert mit Mitteln von:
EU_flag_yia_DE-01

Dieser Beitrag wurde unter Antifacafe, Antifacafe 2014 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.